Wechsel in der Hauptgeschäftsführung von kölnmetall zum 1. Januar 2023

Hauptgeschäftsführer Wolfgang Reß übergibt sein Amt zum Jahresanfang 2023 an
seinen Nachfolger Dirk Wasmuth.

In den rund 24 Jahren seiner Geschäftsführung hat Wolfgang Reß den größten regionalen Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen zu einem modernen und von den Mitgliedsunternehmen hochgeschätzten Dienstleister im Arbeits- und Sozialrecht entwickelt.

Wolfgang Reß wechselte im Mai 1999 als Geschäftsführer Tarifpolitik von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände in die Geschäftsführung von kölnmetall.

In enger Zusammenarbeit mit METALL NRW hat er die Strukturen der regionalen Arbeitgeberverbände in den Tarifverhandlungen durch das Fünf-Regionen-Prinzip gestrafft und die Verbände in Nordrhein-Westfalen zu einem verlässlichen Verhandlungspartner etabliert. Gemeinsam mit dem Ehrenamt vertritt er acht Arbeitgeberverbände im Rheinland in der Tarifkommission der Metall- und Elektroindustrie NRW.

Um für die Arbeitgeberverbände in Köln u.a. gegenüber Politik und Verwaltung eine gemeinsame überfachliche Interessenvertretung zu formieren, hat er entschieden die Entwicklung der ARBEITGEBER KÖLN vorangetrieben und unter anderem den Kölner Arbeitgebertag aus der Taufe gehoben, der, stets mit hochkarätigen Gästen besetzt, in diesem Jahr seine 18. Auflage erlebt. Reß hat seit über 20 Jahren auch die Geschäftsführung der ARBEITGEBER KÖLN inne.

Mit seiner Expertise vertritt Reß die Arbeitgeber in der sozialen Selbstverwaltung in fast allen Zweigen der Sozialversicherung.

 „Herr Reß hat mit seiner großen Erfahrung die Geschicke des Verbandes auch in höchst anspruchsvollen und krisenhaften Zeiten sicher gelenkt und mit seinem hochmotivierten Team die Mitgliedsunternehmen bei allen Sorgen und Herausforderungen stets hervorragend unterstützt“, erklärt kölnmetall-Vorstandsvorsitzende Dr. Margarete Haase. „Dabei ist er mit seinem politischen Gespür ein hochgeschätzter Gesprächspartner und hat grundlegende Veränderungen in den Verbänden angestoßen und umgesetzt. Im Namen des Vorstandes danke ich Herrn Reß herzlich für die über Jahre geleistete ausgezeichnete Arbeit.“   

Seine Nachfolge tritt Dirk Wasmuth an. Der 50-jährige Jurist war in den vergangenen neun Jahren in verschiedenen leitenden Funktionen im Personalbereich der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Stuttgart tätig. Zuletzt verantwortete er den Bereich der HR Business Partner am Entwicklungsstandort von Porsche. Davor war Dirk Wasmuth in verschiedenen Funktionen bei den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie in Bayern und Baden-Württemberg tätig und leitete unter anderem als Geschäftsführer die Abteilung Tarifpolitik / Tarifrecht beim Verband der Baden-Württembergischen Metall- und Elektroindustrie (Südwestmetall).

„Mit Dirk Wasmuth konnten wir einen hochkompetenten Arbeits- und Tarifrechtler gewinnen,
der vielfältige Erfahrungen in leitenden Funktionen, sowohl aus der Unternehmens- als auch aus der Verbandsarbeit mitbringt“, betont Dr. Margarete Haase. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm. Ich bin sicher, dass er gemeinsam mit dem Team von kölnmetall den Modernisierungsprozess der Verbandsarbeit weiterentwickeln und unseren Mitgliedsunternehmen bei den herausfordernden Transformationsprozessen sowie den Anforderungen einer sich rasant verändernden Arbeitswelt als aktiver Gestalter von Arbeitsbedingungen zukunftsweisend zur Seite stehen wird.“